Kultur

ANOHA – Entdecken, Erforschen & Erleben

Mit der neuen Kinderwelt ANOHA hat das Jüdische Museum Berlin etwas ganz besonderes auf die Beine gestellt: Für Kinder im KiTa- und Grundschulalter ist das neue Kindermuseum ein neuer Ort zum Entdecken, Ausprobieren und Spielen. Gegenüber vom Hauptgebäude des Jüdischen Museums Berlin eröffnete es am 24. Juni 2021 endlich seine Türen im Gebäude einer ehemaligen Blumengroßmarkthalle.

Hier ist der Name Programm: ANOHA.

Das Fantasiewort leitet sich ab aus dem Narrativ der Ausstellung, der Arche Noah, und erinnert an den hawaiianischen Gruß „Aloha“, was Zuneigung, Mitgefühl und Freundschaft ausdrückt.

In der Kinderwelt ANOHA wird die Erzählung der Arche Noah aus der Tora als inhaltliche Grundlage für die Reise durch die Ausstellung genommen. Sie bezieht die Kinder mit in das Geschehen ein – mit einer riesigen Arche aus Holz und 150 verschiedene Tiere – versteht sich! Spielerisch werden sie dazu eingeladen, mit ihrer Familie oder Kita-Gruppe oder Klasse an Bord der Arche zu gehen und die Geschichte der Arche Noah selbst zu erleben. So lernen sie aktiv ins Handeln zu kommen.

Mit Early Excellence, Kinder aktiv ins selbstständige Handeln bringen!

Wir als Early Excellence-Botschafter*in freuen uns sehr, dass der Grundgedanke des Early Excellence-Ansatzes mit in die Ausstellungskonzeption geflossen ist. Dabei geht es um den ressourcenorientierten Blick auf Kinder, darum, ihre Potentiale zu fördern und ihren Interessen und Forscherfragen entgegen zu kommen, sie ernst zu nehmen und ihnen die gestalterische Freiheit ihrer eigenen Welt und Zukunft zuzugestehen.

Mithilfe von zwei Workshop-Ateliers und ein Performance-Raum gibt es viel Platz für Gruppen und die pädagogischen Fachkräfte sowie für Familien zum Kreativwerden, Musikmachen und Theaterspielen. So können auch Eltern miteinbezogen werden – als ein gemeinsames Familienerlebnis und als eigene Gestalter*innen ihrer Zukunft. Der Fantasie, Basteleien und Forschung sind keine Grenzen gesetzt!

Wir wünschen viel Spaß beim Museumsbesuch!

Titelbild: © Yves Sucksdorff, Jüdisches Museum Berlin

> Mehr zum Projekt