Forschung

Das ist doch der Gipfel, oder?

„Unser Gipfel hat es wieder einmal verdeutlicht, dass in Sachen Energieeffizienz von der Politik wenig zu erwarten ist.“ so Instituts-Stifter und EEP-Beiratschef Heinz Dürr in seinem Fazit.

Immer mehr Studien zeigen, dass die Energieversorgung der Industrie neu gedacht werden muss, wenn wir die Klimaziele erreichen wollen. Die fossilen Energieträger müssen ersetzt, die Effizienz muss massiv gesteigert und der Verbrauch muss flexibilisiert werden.

„Wir sind also als Industrie gefragt, alles zu mobilisieren, was wirtschaftlich vertretbar ist, um den Energieverbrauch zu reduzieren und der Politik damit permanent den Handlungsdruck zu einer Intensivierung der Anreize, zum Beispiel degressive Abschreibung zu vergegenwärtigen.“ geht die Zusammenfassung von Heinz Dürr zum 6. Effizienzgipfel in Stuttgart weiter.

In den von Nina Ruge moderierten Panels wurden einerseits die Effizienz- und Flexibilitätsziele Deutschlands diskutiert und andererseits, was von der Industrie aktuell zu erwarten ist und welche Chancen sich bieten.

Hausherr Markus Schäfer, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars, eröffnete den Gipfel mit seinem Vortrag Die Produktion von Mercedes-Benz Cars: digital, flexible, green! EEP-Leiter Prof. Alexander Sauer stellte den neuesten Coup seines Instituts, die innovative, effiziente und flexible Gleichstrom-Fabrik vor. Zwischen den Vorträgen und Diskussionen stellten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsinstituts EEP, des Fraunhofer IPA und der Daimler AG neue Forschungsprojekte in kurzen Elevator Pitches vor.

Wir freuen uns, dass dieser Gipfel wiedereinmal gezeigt hat:

Gute Ideen gibt es viele.
Aber für das Realisieren brauchen wir auch fleissige Hände.
Und das geht am besten gemeinsam.

> weitere Informationen und Download der Vortragsfolien

0 Kommentare zu “Das ist doch der Gipfel, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.