Allgemein Die Stiftung

Zusammen stark: Gemeinsam Impulse setzen!

Ein Gedanke, drei Förderbereiche und viele Impulse – so lautet das Motto unserer Stiftungsarbeit. Impulse zu setzen, funktioniert nur, wenn wir in den Austausch gehen und mit frischen Anfängergeist dazu bereit sind Neues zu lernen. Deshalb möchten wir das Jahr 2022 wieder verstärkt dazu nutzen, unsere Kooperations- und Projektpartner*innen hervorzuheben. Unsere “3 Fragen an…” Rubrik ermöglicht unseren Leser*innen einen Einblick hinter die Kulissen unserer Projekte.

Gemeinsam auf Neues setzen!

Wir möchten nicht nur fördern, sondern selbst lernen und aktiv ins Handeln kommen. Deshalb sind wir nicht nur operativ im frühpädagogischen Bereich mit dem Early Excellence-Ansatz unterwegs, sondern begleiten in Projekte im Bereich Kultur, Kulturvermittlung und Forschung.

Dabei setzen wir auf Kooperationen und Partnerschaften. Mit ihrer Hilfe können wir besondere Veranstaltungen und Programme auf die Beine stellen und diese mit digitalen Formaten umsetzen.

Opernkinderorchester: Gemeinsam musizieren mit der Karl Schlecht-Stiftung.

Gemeinsam haben wir mehr Stimmen! Das Operkinderorchester der Staatsoper Unter den Linden ermöglicht mit ihrem Programm eine Erweiterung der Musikschulen des Landes Berlin um eine internationale Plattform. Dabei trifft das Orchester auch auf Dirigenten wie z.B. Daniel Barenboim. Zusammen mit der Karl Schlecht-Stiftung fördern wir dieses großartige Orchester-Projekt, das am 16. und 29. April auch wieder Konzerte geben wird.

Wie die Musik altersübergreifend mitreißen kann, hat uns der 14-jährige Paukenspieler Ingmar Kiauka im 3 Fragen Interview erzählt.

Kultur vermitteln zusammen mit der Komischen Oper Berlin.

Zusammen mit unserer Unterstützung bietet die Komische Oper Berlin Early Excellence-Workshops an, die sich an Familien aus KiTas richten. Da der Early Excellence-Grundsatz besagt, dass die Eltern in die Bildungsprozesse ihrer Kinder frühzeitig eingebunden werden sollen, nehmen bei den Opernworkshops Kinder gemeinsam mit ihren Eltern oder anderen Familienmitgliedern teil.

Bereits sechs Jahre fördern wir zusammen mit der Karl Schlecht-Stiftung die Willkommensklassen der Komischen Oper Berlin. Diese Projekt richtet sich an Willkommensklassen, die für geflüchtete Kinder an Grundschulen eingerichtet worden. Die Einbindung von Musik und Theater sind das Augenmerk des Projekts, was besonders auf Langfristigkeit zielt.

Durch die Elemente Musik, Bewegung, Sprache, Theaterspiel, Malen, Schreiben und Entdecken werden die Kinder spielerisch und umfassend an die deutsche Sprache und westliche Musik herangeführt. 

Barrie Kosky, Intendant und Chefregisseur hat uns im 3 Fragen Interview von seiner Begeisterung für Musikpädagogik im Opernbereich erzählt.

“Wissenschaft meets Praxis” – neue Impulse digital vermittelt.

Early Excellence in die Tat umzusetzen, konnten wir als Stiftung bereits mit vielen Partner*innen und sozialen Träger*innen zusammen verwirklichen. Auch digitalen Format wollten wir nun die Verbindung zwischen Forschung und “täglichem Tun” schaffen und vertiefen. Mit der neuen digitalen Vortragsreihe “Wissenschaft meets Praxis” wird nun der Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Praxis ausgeweitet!

Unsere ehemalige Promovendin Dr. Franziska Geib war die erste Referentin unserer Reihe und erzählt im 3 Fragen Interview von ihrem Forschungsschwerpunkt Early Excellence und Inklusion.

Auf neue Technologien setzen – Forschung gezielt fördern.

Forschung bedeutet Leben und in die Zukunft schauen. Mit der Forschung kann unsere Gesellschaft lebenswert und zukunftsfähig bleiben. Deswegen fördern wir die Forschung und konzentrieren uns auf Projekte, die genetisch bedingte seltene Krankheiten erforschen, nach energieeffizienten Lösungen im Hinblick auf die Energiewende suchen und sich mit den Herausforderungen im digitalen Zeitalter beschäftigen.

Im 3 Fragen Interview mit Prof. Dr. Birgit Mazurek, Direktorin des Tinnituszentrums der Charité Berlin, erzählt sie uns wie Tinnitus sich entwickelt und warum die Zahl der Patient*innen stetig steigt.

Wir hoffen, dass wir Ihnen neue Impulse geben konnten. Wir freuen uns auch immer über neue Impulse!

Sie haben vielleicht noch eine Idee, wer in der 3 Fragen Rubrik nicht fehlen darf? Dann schreiben sie uns gern eine E-Mail.

> Mehr 3 Fragen an…

> Mehr Projekte