Bildung Kultur

Große Fragen leicht gestellt!

»Auf der bunten Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren … geht – und denkt so vor sich hin: Stimmt es, dass ich gar nichts bin?« Ganz schön philosophisch ging es her beim Kinderkonzert „Das kleine Ich bin ich“ der Komischen Oper. Nicht dröge noch kompliziert, sondern mit viel Musik und Fantasie drehte es sich um die große Frage des Seins!


Eine abenteuerliche Suche nach der eigenen Identität.


In Kooperation mit »Das Weite Theater« für Puppen und Menschen, Berlin brachte die renommierte österreichische Komponistin Elisabeth Naske den berühmten Kinderbuchklassikers von Mira Lobe und Susi Weigel auf die Bühne.


Mit der großen Lebensfrage „Wer bin Ich?“ im Gepäck, erzählt die Geschichte über eine Identitätsreise der anderen Art und Weise – raus aus starren Konzepten und Bildern, die sich meist unbedacht in der eigenen Gedankenwelt manifestiert haben. Auf ganz spielerischer Art gibt die szenische Darstellung den Kindern Impulse, sich dem „Selbstbewusst sein“ zu nähern.


Eine musikalische Reise voller Fantasie und Empathie.

Auf der Suche nach sich selbst, erlebt das kleine Fabeltier „Ich bin Ich“ eine jede Menge Abenteuer und trifft auf Papagei, Nilpferd, Hund, Fisch, Pferd. Nicht nur Dialoge mit viel Witz und Herz, sondern erwarten die kleinen Zuschauer*innen kleine musikalische Erlebnisse – zusammen mit Klarinette, Akkordeon und Violoncello.

Mit einem bluesigen Nilpferd-Song, dem rasantem Pferde-Galopp, dem stillen Fischgeblubber und einem frechen Frösche-Rap ewartet mit einer vielseitigen musikalischen Mischung abseits aller stilistischen Schranken auf.

Ein Einblick in die wunderbare Sinnenwelt der Musik.

Eine Welt, die verzaubert – Dank des kleinen Orchesters und den fantastischen Schattenspielerinnen des Weiten Theaters, die mit dem geschickten Einsatz von Puppen und Handscheinwerfern ein Erlebnis auf wundervolle Weise nicht nur auf der Bühne erschaffen, sondern es in den gesamten Zuschauerraum bis unter die Decke erlebbar machen.


Für Groß und Klein – Nachdenken und Spaß haben!

Ein 50-minütiges zauberhaftes Hör-Seh-Vergnügen, das nicht nur für Kinder von 4 bis 10 Jahren Freude bereitet, sondern auch für Eltern, Großeltern und Erzieher*innen ein besonderes Erlebnis verspricht! Noch den ganzen September und Oktober zu sehen in der Komischen Oper.


Wir wünschen viel Spaß!

Titelbild: © Jaro Suffner, Komische Oper

> Mehr zum Projekt