Bildung

ROTE NASEN: Corona macht erfinderisch!

Besonders in den Krankenhäusern, Senioren- und Flüchtlingsheimen, genau da, wo die Clowns von ROTE NASEN aktiv sind, waren die Begegnungsbedingungen verschärft und eine ganze lange Zeit ging vor Ort gar nichts. Doch die ROTEN NASEN wären nicht die ROTEN NASEN, wenn sie nicht eine, zwei oder drei Ideen aus dem Hut zaubern würden…

„Getreu dem Motto „Corona macht erfinderisch“ bringen ROTE NASEN Clowns auch in diesen Zeiten Hoffnung und seelischen Trost. Per Facebook- und Instagram-Livestream, YouTube „Fernsehkanal“, persönlichen WhatsApp – und Skype – Visiten sind die Künstlerinnen und Künstler online aus dem Home Office heraus unterwegs. Doch auch „in echt“ können Kinder und Pflegebedürftige die Clowns erleben. Auf den Innenhöfen von Flüchtlingseinrichtungen und Pflegeeinrichtungen finden sogenannte „Fenstervisiten“ statt, bei denen Kinder und Bewohner den Künstlern von Balkon oder Fenster aus zusehen können. Was uns besonders freut: In einigen Kinderkrankenhäusern heißt es „Die Clowns sind wieder da!“: unter strengen Hygienevorschriften dürfen die Clowns beispielsweise die Kinder im Deutschen Herzzentrum Berlin wieder besuchen.“

Clown Antonia im Home Office: Per Livestream ist sie auf facebook zu erleben
ROTE NASEN Clowns muntern Pflegebedürftige in Berlin auf. Clown Brischitt winkt den Fans auf dem Balkon zu.
Per Fahrrad kann Clown Margarita den gesamten Hof der Berliner Pflegeeinrichtung abfahren.
Bundesweit macht Corona die Clowns erfinderisch – Fenstervisiten gegen die Einsamkeit gibt es auch in Heidenheim.
Auch in Ratingen bei Düsseldorf machen die Clowns den Hof zur Bühne.
Ein einmaliges Geschenk für die Bewohner der Seniorenstiftung Prenzlauer Berg: die Clowns kamen per Hebebühne
Margarita und Flotte Lotte in Aktion – in zehn Metern Höhe!

Mehr zu ROTE NASEN