00 Allgemein 01 Bundesweit

Save the Date: Fachtagung zu Early Excellence in Deutschland.

Was lange währt, wird endlich gut! Nach gut zwei Jahren Forschung zu „Early Excellence in Deutschland: Analyse der Anwendungspraxis der ressourcenorientierten Beobachtungs-systematik in Hannover und im Bundesvergleich“, stellt nun die Leibniz Universität Hannover ihre Ergebnisse vor. Am 24. Mai 2022 findet die zweite Fachtagung der Leibniz Universität Hannover und der Stadt Hannover in Kooperation mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung statt.

Early Excellence-Ansatz – ein Konzept mit Tradition.

Seit mehr als 20 Jahren fördert die Heinz und Heide Dürr Stiftung die Einführung des Early Excellence-Ansatzes in Kindertagesstätten und mittlerweile arbeiten deutschlandweit mehr als 500 Einrichtungen nach diesem Konzept.

Einen zentralen Stellenwert in der alltäglichen pädagogischen Praxis der Einrichtungen nimmt die ressourcenorientierte Beobachtung ein, auf deren Grundlage die Themen und individuellen Stärken des Kindes erkannt und durch gezielte Angebote in ihrer Entwicklung unterstützt werden sollen.

Im Fokus: Anwendung und Umsetzung der Beobachtungssystematik in Early Excellence-Einrichtungen.

Das Forschungsprojekt, dass von der Leibniz Universität Hannover zusammen mit der Stadt Hannover und der Heinz und Heide Dürr Stiftung ins Leben gerufen wurde, spezialisiert sich auf die Umsetzung der ressourcenorientierten Beobachtungssystematik in verschiedenen Modellregionen. In verschiedenen Verfahrensphasen wurden diese Analysen durchgeführt.

Phase Eins: Erhebung in Hannover in Hospitationen mit vier Familienzentren.

In einer ersten Phase werden dazu in vier Familienzentren der Landeshauptstadt Hannover Hospitationen der einzelnen Verfahrensschritte vorgenommen und anschließend Interviews mit den Kindern, den Eltern, den pädagogischen Fachkräften und Leitungskräften der Einrichtungen durchgeführt.

Phase Zwei: Bundesweite Erhebung in Berlin, Frankfurt a. M., Stuttgart im Vergleich.

In einer zweiten Phase erfolgen diese Erhebungen dann auch an ausgewählten Standorten in Berlin, Frankfurt und Stuttgart auf Bundesebene.

Dritte Phase: Reflexion mit Early Excellence-Expert*innen.

Die dritte und letzte Phase des Forschungsprozesses bezieht die Perspektiven der bundesweiten EE-Projektleitung, regionalen EE-Koordinator*innen und Fortbildungsleitungen mit ein und reflektiert mit ihnen die Ergebnisse der Erhebungsphasen in den Einrichtungen.

Zu guter Letzt: Präsentation der Ergebnisse.

Zum Abschluss des Projektes werden die Ergebnisse auf der zweiten Fachtagung am 24. Mai 2022 in Hannover vorgestellt und Fragen diskutiert. Die Veranstaltung findet im hybriden Format, sowohl in Präsenz als auch online statt. Es folgen weitere Workshops, an denen interessierte Wissenschaftler*innen und Vertreter*innen der frühkindlichen Pädagogik und Praxis teilnehmen können.

Wir freuen uns auf den regen Austausch und viele neue Erkenntnisse!

> Mehr zum Forschungsprojekt

> Mehr Early Excellence-Termine

> Alle Early Excellence-Termine für 2022