00 Allgemein 05 Region Südwest KiTa, Elternschaft & Bildung

Alle sind Forschende, Lernende, ein Individuum!

16 Zertifikate wurden am 01. und 02. Juli zum Abschluss des dritten Durchgangs der Weiterbildung zur Early Excellence (EE) Fachkraft verliehen. Early Excellence-Fachberaterin Anna Rau berichtet über gegenseitige Unterstützung, vielseitige Präsentationen und einem Early Excellence-Gedicht.

Alle guten Dinge sind drei!

Am 01. und 02. Juli 2022 konnte in Stuttgart zum dritten Mal der Abschluss der Early Excellence Fachkraft Weiterbildung gefeiert werden. Insgesamt wurden 16 Zertifikate verliehen. Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

Allen Hürden zum Trotz – die 20 Teilnehmenden wurden eine starke Gruppe!

Die vorherrschenden Coronaverordnungen stellten auch diesem Kurs wieder einige Hürden in den Weg. Doch mit viel Engagement und ohne Scheu vor der Technik haben alle angehenden EE-Fachkräfte den Switch zwischen Online-Seminaren und Präsenztagen mitgemacht und sich schnell in beiden „Räumen“ zurechtgefunden.

Obwohl die 20 Teilnehmenden sich wenig in live sehen konnten, ist aus dem Kurs eine richtig starke Gruppe geworden. Es gab viel gegenseitige Unterstützung, anregende Diskussionen einen fachlichen Austausch und es wurde viel gemeinsam gelacht.

Von Brückenbauer*innen, App-Entwickler*innen und Theatereinlagen…

Die Abschluss-Präsentationen der Teilnehmenden, ob als Gruppe oder einzeln, waren allesamt bemerkenswert und haben die Entwicklungen der einzelnen Teilnehmenden sichtbar werden lassen. Von Brückenbauer*innen über Theatereinlagen und App-Entwickler*innen – es war alles dabei. Wir sind stolz auf den neuen Kurs und freuen uns über die neuen Early Excellence-Fachkräfte in der Praxis!!!

Wir möchten Danke sagen!

Besonderer Dank gilt der Bildungsakademie St. Loreto gGmbH Ostalbkreis, namentlich Frau Single und Frau Müller für einen reibungslosen Verwaltungsablauf.

Der St. Josef gGmbH Stuttgart, namentlich Stefanie Entzmann und Heike Betz mit den ganzen Teams in Küche und Hauswirtschaft, für eine erstklassige vorbereitete Umgebung und die Sorge um das leibliche Wohl.

Der Dank geht an Stefanie Entzmann und Daria Maaß für ihren Einsatz als Referent*innen und an Heike Betz als Kursleitung.

Als “Schmankerl” dürfen wir noch das Early Excellence-Gedicht von Jeannine-Merle Sontheimer präsentieren.

Eine kleines Early Excellence-Gedicht

Das Early Excellence Konzept ist nicht schwer zu verstehn, im Prinzip geht es um das „Wahre“ sehn.

Mit offenem Blick, selbstreflektiert und sich seinen Vorurteilen bewusst,

du allen Menschen begegnen musst.

Warum musste ich das erst wieder lernen, ich kann es kaum verstehn,

da wir die Welt von Geburt an doch eigentlich positiv sehn?

Warum messen wir was wir nicht können, was uns alles fehlt, worin wir nicht gut sind, bis es uns Quält.

Vielleicht ist es das, was man uns hat gelehrt und es ist einfach völlig verkehrt?

Wir messen unseren Besitz an materiellen Dingen, während kleine Menschen, als Schätz um uns herumspringen,

die uns zeigen, wie einfach es könnte gehen, wenn wir Bedürfnisse, Schemas und ihr Verhalten verstehn.

Ob groß ob klein, ob alt ob jung

Nase gerade, Nase krumm.

Alle sind Forscher*innen, Lernende, ein Individuum

dass die Welt bereichert, ohne dass es nicht geht, mit dem die Erde sich viel exzellenter dreht.

Wenn alle Erzieher*innen das kapieren und die Pädagogischen Strategien genau studieren,

Kinder und Eltern zum Mitmachen animieren, ein Raum schaffen in dem das Wohlbefinden im Vordergrund steht,

er/sie damit nur Gutes säht, denn jede Familie die wir gut begleiten, wird positive Energien weiterleiten.

Jedes Kind das Wertschätzung erfährt, die selbige allen andren Lebewesen und Dingen gewährt.

Drum lasst uns mit dem EEC Ansatz in die Welt hinausgehen,

positiv denken, positiv sehn.

Wir gratulieren allen Absolvent*innen!

> Mehr Early Excellence-Termine