Auf Anregung von Heide Dürr sollte 1999 ein Erziehungsprojekt für junge Eltern mit Kindern gefördert werden. Als Kinder- und Familientherapeutin stieß Kuratoriumsmitglied Annette Lepenies auf ein Programm in England, das Pen Green Centre in Corby, das mit Early Excellence alle wünschenswerten Eigenschaften verband: eine qualitätsvolle Erziehung, den Einbezug der Eltern und eine sozial-ökologische Orientierung.

Im Jahr 2000 wurde in einer Einrichtung des Pestalozzi-Fröbel-Hauses (PFH) begonnen, das erste Early Excellence-Center in Deutschland aufzubauen. Das Modellprojekt startete im Kinder- und Familienzentrum in der Schillerstraße in Berlin Charlottenburg.

Das PFH war ein idealer Kooperationspartner, da unter dem Dach des Trägers Kindertagesstätten, Familien- und Nachbarschaftszentren, Ganztagsbetreuung für Schulkinder sowie eine Ausbildungsstätte für Erzieher*innen vereint sind. Von Anfang an hat das PFH eng mit dem englischen Vorbild Pen Green Center
in Corby kooperiert und bereits 2004 begonnen, die Erfahrungen dieses Modell- projekts, das von einem wissenschaftlichen Beirat begleitet wurde, in seine Ausbildungs- und Praxiseinrichtungen einzubringen. Was in England als Regierungsprogramm begann, wurde im PFH in der alltäglichen Praxis zu einem ganzheitlichen pädagogischen Ansatz – dem Berliner Modell – erfolgreich entwickelt.

Die Fördermaßnahmen auf der Basis des Early Excellence-Ansatzes zielen insbesondere auf die Einbeziehung der Eltern in die Bildungs- und Entwicklungs- prozesse ihrer Kinder. Die Kindertagesstätten entwickeln sich darüber hinaus zu Familienzentren und vernetzen sich mit Kooperationspartnern. So entsteht ein Beratungs-, Weiterbildungs- und Freizeitangebot für Familien.

Am PFH wurden in den letzten Jahren viele Einzelprojekte gefördert, die der praktischen Umsetzung des Early Excellence-Ansatzes dienen und Modellcharakter haben. Dazu gehören der Aufbau von Growing-Together-Gruppen, Praxisforschungen zur Interaktion von Fachkräften und Kindern oder die Einführung der Grundpfeiler des Ansatzes im Schulunterricht.


> weitere Bildungsprojekte
> zur Projektübersicht