Seit 2017 widmet sich das Autoren-Programm der Entwicklung von Dramen und Stücken, die von unserer Welt und ihren Konflikten erzählen. Vom Intendant des Berliner Ensemble (BE) Oliver Reese ins Leben gerufen, orientiert sich das Projekt nach englischem Vorbild. Das Programm soll Grundlage für die Entwicklung neuer Stoffe in Zusammenarbeit mit Autor*innen bilden. Neben der Kooperation mit bekannten Theaterautor*innen werden auch Schriftsteller*innen eingebunden, die bisher nur als Roman- oder Drehbuchautor*innen bekannt sind.

In Workshops werden Texte auf ihre Spielbarkeit geprüft, um sie dann in Zusammenarbeit mit Regisseur*innen und Dramaturg*innen weiterzuentwickeln. Mit diesen verschiedenen künstlerischen Ansätzen entstehen Theatertexte, die schließlich am Berliner Ensemble ihre Uraufführung feiern.

Wir freuen uns, dieses Projekt fördern zu dürfen!

Mehr...
> 3 Fragen an Oliver Reese
> weitere Kulturprojekte
> zur Projektübersicht