Adventskalender 2019

Philipp Harpain

Philipp Harpain ist Theaterpädagoge, Projektentwickler, Regisseur und Künstlerischer Leiter des GRIPS Theaters.

Wofür würden Sie stiften?

„ORT FÜR ORT – EINE KULTURELLE UTOPIE
Lebendige Bühnen braucht das Land! und das nicht nur in den Städten, sondern vor allem auch im ländlichen Raum. Viele kleinere Orte und Kleinstädte sind kulturell unterversorgt, abgehängt und Orte der Angst und Intoleranz, wo sich Menschen als Verlierer sehen. Die Initiative „Ort für Ort“ bringt Theater in diese Regionen. Eine Gruppe von Theaterschaffenden erforscht die Gegebenheiten vor Ort, bringt Workshopprogramme und Stücke mit, baut eine Gruppe vor Ort auf und schafft einen festen Begegnungsort mit Bühne, der innerhalb von 5 Jahren in die Selbst-Verwaltung übergeben wird. Eine Bühne für alle von Freiwilliger Feuerwehr über Kinder undJugendliche bis hin zum Gesangsverein aber eben auch im Austausch mit dem „Fremden“ und einladend für Gäste. So kann „Ort für Ort“ im kreativen Miteinander helfen, Kommunikation vor Ort zu stärken, Identifikation und gegenseitige Wertschätzung zu fördern und so konkret Demokratie erlebbar machen. Dass dies eine zukunftsfördernde Massnahme auch im Sinne der nächsten Generationen ist, versteht sich von selbst, denn wir brauchen ein belebtes Land und wir brauchen Spass am Leben!
Für diese kulturelle Utopie, die ein direktes Miteinander ermöglicht, wurde ich gerne werben und stiften.“

Mehr zu Philipp Harpain

Erfahren Sie mehr zu unseren Projekten in unserem Newsletter aus den Bereichen Bildung, Kultur und Forschung.